Abverkauf – Die Chance ergreifen!

Hallo liebe Geldhamster-Gemeinde !

Seit Ende voriger Woche greift wieder so etwas wie Panik um sich an den Aktienmärkten. Alleine seit Freitag hat der bekannte amerikanische Aktienindex Dow Jones in der Spitze fast 10 % verloren! Dagegen ist der deutsche Leitindex DAX mit seinen ca. 6 % Verlust bisher relativ glimpflich davongekommen. Alles was sich die Märkte seit Oktober/November des Vorjahres mühevoll hinaufgehantelt haben ist somit innerhalb von 2 Tagen wieder verloren gegangen.

Das ist der Grund, warum viele Menschen den Aktienmarkt meiden wie der Teufel das Weihwasser und ruft nun wieder die zahlreichen Crashpropheten auf die Bühne, die schon immer gewusst haben, dass der Markt crashen wird und dies schon seit Jahren kommen haben sehen.

Dass der Dow Jones jedoch in den letzten 2 Jahren um über 10.000 Punkte gestiegen ist, sprich über 60 % zugelegt hat, wird in solchen Marktphasen leider oft vergessen oder verdrängt, denn schließlich sieht man hier wieder mal nur wie „gefährlich“ ein Aktieninvestment ist!

Wer jedoch vor 2 Jahren investiert hat, ist immer noch fast 50 % im Plus und hat zusätzlich noch schöne Dividenden kassiert, nicht gerade schlecht bei Sparzinsen die sich in den letzten 2 Jahren im Nullbereich bewegen.

Natürlich kann es sein, dass es nochmal 20 oder 30 % nach unten geht, doch als smarter Anleger sollte man gerade solche Crash-Tage nutzen um zuzukaufen und so seine Einstandskurse nochmal zu verbilligen! Auch wenn man Wertpapier-Sparpläne laufen hat, macht es Sinn, immer etwas Kapital für solche Chancen zusätzlich beiseite zu haben, denn schließlich kommt man nicht alle Tage in den Genuss so günstig zu kaufen wie es zuletzt vor ein paar Monaten noch möglich gewesen ist.

Ich vergleiche das gerne mit Schnäppchen, die man im Schlussverkauf ergattert oder Rabatt-Aktionen. Im Supermarkt sieht man die Leute auch immer hamstern, wenn es 20 %- oder 25%-Aktionen gibt, warum sollte man das Gleiche nicht bei Anlagen für die Zukunft machen?
Gerade in der Ansparphase als junger Mensch bei einem Anlagehorizont von mehreren Jahren macht dies doppelt Sinn:
Man kann schließlich Firmenanteile günstiger erwerben, somit erhöht sich für die Zukunft automatisch die Dividendenrendite und auf lange Sicht sind auch noch ordentliche Kurssteigerungen zu erwarten – das ist sozusagen der Renditeturbo in der Geldanlage!

Vielleicht ist es nur eine kleine Korrektur von ein paar Tagen oder Wochen, vielleicht aber auch der Beginn eines neuen „Bärenmarktes“, welcher 2-3 Jahre andauert, niemand weiß das genau. Wir wissen nur aufgrund der langjährigen Historie, dass Aktien im Durchschnitt inkl. Dividenden 6-8 % pro Jahr an Rendite bringen und somit eine der besten Anlageformen für den langfristigen Vermögensaufbau sind!

Nutzt also die Chance, die sich an den Märkten momentan ergibt, man musste lange darauf warten 🙂

Um sich gerade als Anfänger nicht die Finger zu verbrennen, oder man sich auch sonst nicht allzu sehr mit der Aktienauswahl befassen möchte (was ohnehin ein heikles Thema ist), macht es Sinn, seinen Vermögensaufbau mit kostengünstigen passiven Fonds, so genannten ETF’s, zu beginnen.

Nimmt man beispielsweise nur einen ETF auf den MSCI World und einen ETF auf den MSCI Emerging Markets, ist man auf einen Schlag in 2.500 Unternehmen investiert und deckt 85% der weltweiten Marktkapitalisierung ab – ist also ausreichend breit gestreut und kann langfristig mit einer soliden Rendite rechnen ohne von einzelnen Unternehmen, und damit verbundenen Risiken wie Totalverlust, abhängig zu sein.

Mit der Aktienanlage zu beginnen ist ganz einfach, entweder man macht einen Sparplan mit fixen monatlichen Einzahlungen und profitiert so optimal von den Schwankungen des Marktes – sind die Kurse hoch bekommt man um seine zB fixen 100 EUR pro Monat weniger Anteile des ETF’s, fallen die Kurse, so wie in den letzten Tagen, so bekommt man mehr Anteile des Fonds. In Österreich kann ich für so einen Sparplan am ehesten  Flatex empfehlen, denn soweit ich weiß gibt es nur dort auch kostenlose Sparpläne auf ETF’s ab bereits 50 EUR. Bei anderen Anbietern zahlt man bei jeder Ausführung ca. 2 EUR, womit man bei 100 EUR Sparplan bereits beim Kauf 2 % an Rendite verliert. Als smarte Anleger schauen wir natürlich besonders auf die Kosten!

Eine andere Möglichkeit ist der vollautomatische Handel über Anbieter wie zB Ginmon, dort kann man einfach seine Risikoneigung feststellen und Ginmon sucht je nach gewünschter Anlagestrategie bzw. Risikoneigung die passenden ETFs für Einen aus. Hier wird zwar zusätzlich zur jährlichen Gebühr der ETFs (bei Ginmon als Grundgebühr mit 0,39% angegeben) eine Erfolgsbeteiligung von 10% der jährlichen Rendite für die Dienstleistung verrechnet (also wenn man sein Portfolio zB um 6% steigert, behält sich Ginmon 0,60% davon ein), jedoch muss man sich im Prinzip um nichts kümmern, sondern einfach langfristig investieren. Man kann dort zwischen Einmalanlage oder monatlichem Sparplan wählen.

Die dritte Möglichkeit ist für etwas erfahrenere oder aktivere Anleger zum Beispiel der ETF-Kauf über DeGiro. Der niederländische Broker ist der mit Abstand günstigste am Markt, bereits ab ein paar Cent Ordergebühren kann man dort Aktien kaufen, ETFs sind teilweise sogar kostenfrei zu ordern.

Der meiner Meinung nach einzige Nachteil ist, dass man die Wertpapier-KESt in Höhe von 27,5 %, welche in Österreich fällig ist, bei DeGiro und Ginmon selbst in die Einkommenssteuererklärung aufnehmen muss. Wobei man hier auch (zumindest weiß ich das von DeGiro) eine schöne Jahresaufstellung für die Steuern bekommt.

Wenn du also bisher noch nicht mit der Wertpapiervorsorge begonnen hast, ist es JETZT an der Zeit dafür, denn die Zeit ist für die Rendite und den Zinseszinseffekt an den Aktienmärkten der wichtigste Faktor!

Wenn Du noch Fragen hast, nutze gerne die Kommentar- oder Kontakt-Funktion und wenn Du meinen Blog noch nicht abonniert hast, freue ich mich über Dein Interesse, damit Du nichts auf dem Weg zu mehr Vermögen und weniger Schulden verpasst 🙂 Kostenlos abonnieren kannst Du den Blog rechts oben und wirst so immer über die neuesten Beiträge informiert!

Was sagst du dazu? Schreib einen Kommentar!