Geldhamster’s Investmentideen für die KW 07/2017

Hallo liebe Geldhamster-Gemeinde !

Ich werde Euch heute wieder ein paar spannende Projekte aus dem Crowdinvesting-Bereich vorstellen, welche meiner Meinung nach durchaus Potenzial haben und noch dazu eine sehr gute Verzinsung bei kurzer bis mittlerer Laufzeit bieten.
Trotzdem wie immer der Hinweis von meiner Seite, dass nicht zu viel in ein einzelnes Projekt gesteckt wird, da es sich bei Crowdinvesting um Risikokapital handelt und man, trotz sorgfältiger Vorauswahl der Crowdinvesting-Plattformen, im schlimmsten Fall sein eingesetztes Kapital komplett verlieren kann. Dass man jedoch auch bei dem einen oder anderen Ausfall trotzdem mit Crowdinvesting gegenüber dem Sparbuch einiges mehr verdienen kann, habe ich in diesem Artikel schon erklärt. Bei den meisten Plattformen kann man bereits ab 250 EUR pro Projekt investieren und da laufend neue Projekte online gestellt werden, ist es sinnvoll diese Grenze auch aktiv zu nutzen und sein Geld auf möglichst viele Projekte aufzuteilen.
Nun aber zu meinen Investmentideen :

Die auf nachhaltige Startups spezialisierte Plattform Greenrocket bietet aktuell 4 Projekte an, in die man investieren kann.

Vom Risiko-Ertrags-Verhältnis her interessant und mit einer relativ überschaubaren Laufzeit von 5 Jahren auch gut planbar ist das Investment in die Natur Briketts Hameln.
Die Bio-Holzbriketts sind die nachhaltige und zukunftsweisende Weiterentwicklung des Brennstoffes Holz. Das Unternehmen hat ein nachhaltiges, ökologisch sinnvolles und zukunftsweisendes Verfahren entwickelt, welches sogar eine positive CO2-Bilanz ermöglicht.
Für die 5 Jahre bekommt man attraktive Zinsen von 6,50% p.a. jährlich ausbezahlt.

Noch etwas mehr als 10% des Fundinglimits sind bei den Reihenhäusern in Baden bei Wien auf der Plattform Immofunding verfügbar. Über 265.000 EUR wurden bereits investiert, bei 300.000 EUR ist Schluss. Hier beträgt die Laufzeit 18 Monate und auch hier bekommt man 6,5% p.a. am Laufzeitende.

Bei Dagobertinvest sind derzeit 2 Projekte zum Investieren verfügbar. Die Plattform hält sich ja von Startups fern und bietet nur Projekte von geprüften und bereits länger bestehenden Klein- und Mittelunternehmen an. Meist sind dies Immobilienentwickler, da diese ja durch diverse Regulatorien in der Finanzierung sehr beschränkt werden. Für sie stellt das Crowdinvesting-Kapital einen Eigenkapital-Ersatz dar, 70-85% von deren Projektfinanzierungen werden von normalen Geschäftsbanken übernommen und durch den Eigenkapitalersatz können Sie sich für diesen großen Finanzierungsteil dann bessere Konditionen aushandeln. Es entsteht also für Investoren wie auch Projektentwickler eine Win-Win-Situation.

So entwickelt die Trendhaus-Gruppe derzeit in Wien Donaustadt ein Wohnprojekt mit 6 Eigentumswohnungen. Die Baubewilligung ist bereits erteilt, im März 2017 soll Baubeginn sein. Im Frühjahr soll auch bereits der Vertrieb beginnen und bis Ende des Jahres soll die Fertigstellung erfolgen. Bis Ende des 1. Quartals 2018 rechnet man spätestens mit dem Verkauf bzw. der grundbücherlichen Umsetzung der Wohnungsverkäufe. Das Investment hat eine Laufzeit von 24 Monaten mit attraktiven Zinsen von 6,80% p.a., jedoch sind auch hier nur mehr etwas mehr als 30.000 EUR verfügbar, knapp 270.000 EUR sind bereits investiert und die Kampagne hat ohnehin nur mehr eine Restlaufzeit von 2 Tagen, wobei das Fundinglimit hier ebenfalls erreicht werden sollte. So sieht der Entwurf der Immobilie aus:

Das zweite Projekt von Dagobertinvest ist erst gestern online gegangen, ebenfalls in Wien Donaustadt (dieser Bezirk weist derzeit das höchste Wachstum in Wien auf) entstehen 6 Reihenhäuser, wobei bereits 5 davon verkauft sind (was einen zusätzlichen Sicherheitspolster bieten sollte). Projektentwickler ist hier die Bauwerk WB 60 Projektbau Ges.m.b.H., welche bereits in der Vorwoche auf Dagobertinvest ein Crowdinvesting-Projekt noch in der Early-Bird-Zins-Phase erfolgreich abschließen konnte. Auch diesmal bekommt man in den ersten 14 Tagen Early-Bird-Zinsen in Höhe von sehr schönen 7,25% p.a. bei einer kurzen Laufzeit von nur 15 Monaten. Da auch hier Eigenmittel des Unternehmens in das Projekt gebunden sind und man aber gleichzeitig neue Projekte in Angriff nehmen möchte, hat man sich für die Form der Crowdinvesting-Finanzierung entschlossen. Baubeginn ist für das 1. Quartal 2017 geplant, die Fertigstellung bzw. Übergabe soll dann Ende 2017/Anfang 2018 erfolgen. Hier der geplante Bau aus der Vogelperspektive:

Ein neuartiges Konzept im Bereich des Crowdinvestings ist vor kurzem auf der Plattform Rendity gestartet. Dort kann man nun auch in ein „Wohnungspaket“ investieren. Das bedeutet, Rendity hat sich beim Neubauprojekt „Laendyard“ an der Erdberger Lände ein Paket aus vier etwa 40-m²-großen 2-Zimmer-Wohnungen gesichert. Die Wohnungen eignen sich aufgrund der Größe und der Ausstattung bestens zur Vermietung. Geplant ist daher eine Vermietung dieser Wohnungen, wobei man als Investor eine jährliche Verzinsung von 3% p.a. bei vierteljährlicher Ausschüttung erhält. Nach einer Haltedauer von 5 bis 7 Jahren wird der Verkauf des Wohnungspakets angestrebt. Sämtliche Investoren die zum Verkaufszeitpunkt investiert sind, erhalten zusätzlich zum Kapitaleinsatz eine Exitprämie in Höhe der anteiligen Wertsteigerung des Wohnungspakets. Bereits nach 24 Monaten wird es den Investoren ermöglicht ihr Investment auf der Rendity-Plattform für Andere frei zu geben, um das eingesetzte Kapital vorzeitig zu erhalten. Somit ist auch eine kürzere Laufzeit möglich, wodurch man aber dann um einen möglichen Verkaufserlös umfällt. Im Prinzip entsteht durch diese Form des Crowdinvestings eine Investition in Vorsorgewohnungen und das bereits ab 1.000 EUR Mindestveranlagung. Sicher eine interessante Anlagemöglichkeit für Leute die sich bereits mit Vorsorgewohnungen auseinandergesetzt haben, denen jedoch das nötige „Kleingeld“ dazu fehlt 😉
Noch ein kleiner Hinweis, wenn ihr euch über diesen Link bei Rendity registriert, dann bekommt ihr 50 EUR Startbonus auf euer Rendity-Konto gutgebucht 🙂

Das waren wieder einige interessante Investmentmöglichkeiten abseits des klassischen Sparbuches oder auch der Wertpapieranlage. Wenn du mehr über Crowdinvesting und die verschiedenen Plattformen erfahren möchtest, empfehle ich dir meinen Artikel zu dem Thema, sowie auf meinen Blog die Kategorie Alternative Investments (welche laufend mit neuen Plattformen aktualisiert wird).

Wenn Du weiterhin über spannende Projekte der Crowdinvesting-Szene informiert werden willst oder einfach nur mehr aus deinem Geld und für deine finanzielle Bildung machen möchtest, dann abonniere meinen Blog (rechts oben)!

 

 

 

Was sagst du dazu? Schreib einen Kommentar!