Geldhamster’s Investmentideen für die KW 15/2018!

Hallo liebe Geldhamster-Gemeinde !

Die Fastenzeit ist fast vorbei – der Frühling zieht ins Land und auch die Crowdinvesting-Plattformen erwachen schön langsam wieder aus ihrem Winterschlaf 🙂

Nachdem sich die Zahl der Projekte durch das jeweilige Fundingende auf Crowdplanet in letzter Zeit deutlich reduziert hat, kommt/kam nun endlich wieder einiges Neues auf den Crowdinvesting-Markt:

Beginnen wir mit der Immobilienplattform Dagobertinvest, dort hat das bereits im letzten Beitrag vorgestellte Projekt von Alpha Center vorige Woche für die letzten drei Wochen der Funding-Laufzeit den Zinssatz wieder auf den Earlybird-Zins von 7,05 % p.a. erhöht, wer bereits investiert hat und sein Investment verdoppelt, der erhält sogar 8 % p.a. für den gesamten Anlagebetrag!

Noch 5 Tage Early-Bird-Zinsen gibt es für ein Investment in den Villenpark „Gate One“ in Wien Penzing. Es ist das bereits dritte Projekt der Bauwerk-Gruppe auf Dagobertinvest, die beiden anderen Projekte werden diesen Frühling/Sommer abgeschlossen und zurückbezahlt. In der Schleusenstraße 1 in Wien Penzing wird eine Bestandsvilla revitalisiert und es entstehen zusätzlich vier moderne Parkvillen mit insgesamt 40 Eigentumswohnungen mit Wohnflächen zwischen 38m² und 126m², Balkonen, Terrassen und Eigengärten. Drei Wohneinheiten wurden bereits während der Planungsphase verkauft. Der Early-Bird-Zins beträgt 7,00 % pro Jahr, die Laufzeit ist mit 28 Monaten angegeben. Ab 16.04. gibt es den Standard-Zinssatz von 6,75 % p.a.

So soll der Villenpark aussehen:

In zwei richtige Großprojekte kann man derzeit bei Rendity und Homerocket investieren. Das Projekt Renngasse 10 im 1. Wiener Gemeindebezirk wurde ebenfalls bereits im letzten Beitrag vorgestellt und ist nun zum Investieren online, knapp die Hälfte der 1,5 Mio. EUR Fundingsumme sind nach nicht einmal 2 Wochen bereits erreicht. Das Gesamtvolumen des Projektes beträgt über 76 Mio. EUR – immerhin entstehen im Kern von Wien 73 moderne City Appartements und 3 Geschäftslokale. Zur Erinnerung, es gibt 5,25 % p.a. für 24 Monate Laufzeit.

Das zweite Großprojekt ist in Wien Stadlau geplant, dort entstehen sogar  insgesamt 408 Eigentums- bzw. Vorsorgewohnungen! Die Wohneinheiten werden über eine Größe von 38 bis 94 Quadratmetern und zusätzlich über private Freiflächen (Gärten, Terrasse, Loggia oder Balkon) verfügen. Erste Wohnungen sind bereits verkauft und weitere Interessenten sind schon vorhanden. Bauträger ist hier die renommierte Haring Group, welche bereits mehr als 150 Projekte realisiert hat. Ein großes Plus ist sicher auch die gute Infrastruktur, die U-Bahnlinien U1 und U2 befinden sich in unmittelbarer Nähe des zu entstehenden Wohnparks. Die Early-Bird-Zinsen von 6,25 % p.a. mit halbjährlichen Zinsauszahlungen gibt es hier noch 14 Tage, die Laufzeit beträgt 42 Monate.

Auch hier ein Blick auf das zu entstehende Großprojekt:
Ansicht Stadlau Tag

Ein Projekt, welches nicht in der Bundeshauptstadt realisiert wird, ist seit gestern bei Reval gelistet. In der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz entsteht in der Rudolfstraße 70 nahe der Donau ein Neubau mit 11 modernen Wohnungen für Vorsorge- oder Eigennutzer. Die großzügig geschnittenen Wohnungen mit Wohnnutzflächen zwischen 44 und 97 m² sind barrierefrei und verfügen alle über einen Garten, Terrasse oder Balkon. Die öffentlichen Verkehrsmittel erreicht man in nur 2 Gehminuten. Der Bauherr Bau & Boden ist bereits seit über 50 Jahren am österreichischen Immobilienmarkt tätig und prägt seither das Linzer Stadtbild mit. Bis 22.04. erhält man noch den Earlybird-Zins von 6,5 % p.a. für eine Laufzeit von 36 Monaten, danach den Standardzins von 6,0 % p.a.

Hier ein Entwurf des Wohnhauses:

Abseits von Immobilien gibt es aber auch noch andere Investmentchancen im Crowdinvesting-Bereich. So kann man zB bei der Plattform dasErtragReich in den Hersteller von orthomolekularmedizinischen Diät- und Ergänzungsfutterpräparaten Nikolaus Nature investieren. Die Firma ist bereits seit 14 Jahren erfolgreich am Markt und bietet ein breites Spektrum an Präparaten für Mensch und Tier. Die orthomolekulare Medizin dient der Erhaltung der Gesundheit und der Behandlung von Krankheiten. Damit bildet sie die Grundlage für den gezielten Einsatz von Mikronährstoffen zur Vorbeugung von ernährungsbedingten und chronisch-degenerativen Erkrankungen bei Mensch und Tier. Nun will Nikolaus Nature in der Sparte der Orthomolekular Produkte für Tiere weiter expandieren und benötigt dafür Kapital. Dafür gibt es 4,25 % p.a. Basiszins, zusätzlich 7,00 % p.a. Naturalzins – in Form von Produkten der Marke Orthovet & ORTHOMEDIC und noch 1,75 % p.a. Bonuszins, wenn der Planumsatz im jeweiligen Geschäftsjahr um 10% übertroffen wird.

Eine Möglichkeit in ein „grünes“ Startup zu investieren gibt es ab morgen Mittwoch 12 Uhr bei Greenrocket. Dort startet die Kampagne von PHYTONIQ WASABI, diese Firma bringt die japanische Wasabi-Wurzel ins Burgenland und ist Pionier im Bereich hochautomatisierter Indoor-Farming-Anlagen. Für den Anbau der Wasabi-Pflanzen wird in Oberwart eine Betriebsstätte mit einer Produktionsfläche von 2.304 Quadratmetern errichtet. Mittels Crowdfunding soll dafür ein Anteil des nötigen Kapitals aufgebracht werden. Neben der Gastronomie zählt auch die Gesundheits-Ökonomie zu einem wesentlichen Abnehmer, denn die Powerpflanze Wasabi birgt vor allem in der Medizin riesiges Potential. Bis 25.04. erhält man den Early-Bird-Zins in Höhe von 7,00 % p.a. jährlich ausbezahlt, zusätzlich wird ein jährlicher, gewinnabhängiger Bonuszins geboten und auch bei einem Exit, also einem eventuellen Firmenverkauf ist man beteiligt.

Bei der deutschen Startup-Crowdplattform Companisto kann man seit heute in Meadow Robotics investieren, die Firma hat sich auf die Entwicklung von Servicerobotik im Außenbereich spezialisiert. Das erste Produkt von Meadow Robotics ist ein autonomer Roboter namens „Range Robot“, der das letzte Kettenglied in einer vollautomatisierten Golf Driving Range darstellt.  Er sammelt die Golfbälle auf einer Driving Range ein und führt sie zurück – autonom, ohne Fahrer und selbstlernend. Dadurch ersetzt es die bisherigen Sammelfahrzeuge und die damit verbundenen hohen Personalkosten.

Wie immer wird auch heute darauf hingewiesen, dass Crowdinvesting im Allgemeinen und insbesondere in Startups teilweise hohe Risiken birgt und man deshalb nur breit gestreut investieren soll um mögliche Ausfälle zu minimieren. Es ist auch auf keinen Fall als Sparbuchersatz gedacht, kann aber, sinnvoll eingesetzt, gerade in Zeiten von Nullzinsen am Sparbuch eine sehr gute Ergänzung in der Geldanlage bieten.

Die oben beschriebenen Projekte werden hier auch nur ganz objektiv vorgestellt und keineswegs von mir empfohlen!

Die aktuellen Projekte der österreichischen Crowdinvesting-Plattformen findest du wie immer schön übersichtlich auf Crowdplanet – der ersten österreichischen Crowdinvesting-Suchmaschine!


Wenn du auch weiterhin
über die neuesten Projekte im Crowdinvesting oder Beiträge zu deiner finanziellen Bildung informiert werden möchtest und meinen Blog noch nicht kostenlos abonniert hast, dann einfach rechts oben eintragen (garantiert spam-frei) und empfiehl ihn auch deiner Familie und deinen Freunden, damit alle davon profitieren können!

 

Was sagst du dazu? Schreib einen Kommentar!