Geldhamster’s Investmentideen für die KW 32/33

Hallo liebe Geldhamster-Gemeinde !

Ich möchte hier wieder die Spannendsten der neuen Projekte in der Crowdinvesting-Szene präsentieren:

Bei Dagobertinvest ist in der Vorwoche das Wohnbauprojekt bei Velden am Wörthersee gestartet.
Visual%20I_kltiny-8a7a1a02
In Schiefling am See, direkt an der Ortsgrenze zu Velden gelegen, entsteht das Immobilienprojekt „Wohnen im Park mit Seeblick“. Realisiert wird dieses von der SLM Verwaltung & Beteiligungs GmbH, welche gemeinsam mit der WSI GmbH & Co KG hochwertige Wohnprojekte in besten Lagen rund um den Wörthersee und in Niederösterreich verwirklicht. Baubeginn ist voraussichtlich im September/Oktober 2016. Bis dahin rechnet man mit einer Vorverwertungsquote von mindestens 50%.

Hier zusammengefasst die wichtigsten Fakten zum Projekt:

  • Zu erreichender Mindest-Fundingbetrag (Schwelle): EUR 85.000,–
  • Maximal-Fundingbetrag bei dem die Zeichnung geschlossen wird (Limit): EUR 150.000,–
  • Zeichnungsfrist: 60 Tage ab 29.07.2016
  • Laufzeit: 18 Monate, endfällig
  • Verzinsung: 6,00% p.a., jährlich kapitalisiert – auch bei vorzeitiger Rückzahlung auf die gesamte Vertragslaufzeit garantiert

 

Bei Immofunding wurde die Aktion mit dem wirklich tollen Bonus bis 14.08., also bis kommenden Sonntag verlängert.
immofund
Hier bekommt man für das erste Projekt der jungen Immobilien-Plattform – die Terrassenwohnungen in Graz – wie schon im vorigen Beitrag vorgestellt, für eine Investmentsumme ab 500 EUR einen nach Betragshöhe gestaffelten Bonus auf das Investment, womit man zB bei 500 EUR zusätzlich zu den 7% Zinsen p.a. 25 EUR extra bekommt, und somit
für die recht kurze Laufzeit von nur 18 Monaten auf einen Gesamtzinssatz von 15,50% kommt!
Das ist das derzeit mit Abstand beste Angebot für ein derartiges Immobilienprojekt und wer sich das nicht entgehen lassen will, sollte bis Sonntag zuschlagen 🙂

Das dritte Immobilienprojekt, welches ich vorstellen möchte, ist von Homerocket – hier startet ab kommenden Dienstag das „55 FRAMES“,
1091_BCFP201601061BCFP
ein Wohnbauprojekt im Zentrum von Köln, bei dem 81 neue Eigentumswohnungen entstehen, von denen binnen kürzester Zeit bereits 77 Stück verkauft wurden, womit es zum am schnellst verkauftesten Immobilienprojekt Kölns wurde!
Der Rohbau inkl. Dach und Fenster wurde bereits im Juli 2016 fertiggestellt und die Übergabe an die Eigentümer erfolgt im zweiten Quartal 2017.
Die ersten 2 Wochen, also bis 30.08., bekommt man sehr schöne
6% Zinsen p.a. für eine Laufzeit von 24 Monaten
. Bauherr ist hier die Soini Gmbh, eine bankenunabhängige Immobilien-Investmentboutique, die sich die Umsetzung innerstädtischer und ausgefallener Bauvorhaben im deutschsprachigen Raum zum Ziel gesetzt hat. Zu erwähnen ist hier noch, dass hier laut Homerocket keine überheblichen Bau-, Finanzierungs-, oder Verkaufsrisiken mehr zu erwarten sind, der Bau wird auch ohne Kapital der Crowd finanziert.

Warum bekommt man aber bei diesen Projekten in der derzeitigen Niedrigzins-Phase doch so attraktive Zinsen geboten?

Wie schon einmal erklärt, liegt dies an den immer strengeren Regulierungen und Eigenkapital-Vorschriften der Banken. Immobilien-Entwickler müssen einen gewissen Teil ihrer Projekte mit Eigenkapital finanzieren, das bedeutet, die Finanzierung eines Immobilienprojektes kann in der Regel nicht ausschließlich durch Fremdkapital (z.B. über eine Bank) erfolgen. Je nach Projektphase (Ankauf, Genehmigung, Bau, etc.) ist der Einsatz von Eigenkapital mit einem bestimmten Risiko behaftet und muss daher höher verzinst werden. Eigenkapital ist somit zwar teurer für den Projektbetreiber, stellt aber nur einen kleinen Teil der Gesamtfinanzierung dar. Aus diesem Grund ist es dem Immobilienentwickler möglich, der Crowd einen attraktiven Zinssatz anzubieten.
Das Kapital, welches die Crowdinvestoren zur Verfügung stellen, stellt für die Immobilienentwickler einen Eigenkapitalersatz dar, da es sich hier meist um nachrangige Darlehen handelt. Das bedeutet, dass diese im Falle einer Insolvenz des Unternehmens erst nach der Befriedigung anderer (vorrangiger) Gläubiger getilgt werden müssen.

Dies ist also das Risiko, dessen man sich für die gute Verzinsung bewusst sein muss, wer aber damit leben kann und von den Projekten überzeugt ist (diese werden ja auch von den Crowdinvesting-Plattformen vor der Zulassung genau überprüft), der kann hier schöne Renditen auch im Niedrigzinsumfeld einfahren. Und worauf ich auch immer hinweise:
Am besten ist es, sein Geld in mehrere Projekte zu investieren – meist ist ein Investment bereits ab 250 EUR möglich – um so auch eine gewisse Risikostreuung in seine Investments zu bekommen, sollte wirklich einmal ein Projekt in Schieflage geraten, ist zumindest nicht das ganze Geld weg und kann eventuell durch andere Zinszahlungen kompensiert werden 🙂

 

Was sagst du dazu? Schreib einen Kommentar!