Konsumfasten – den Grundstein für mehr Vermögen legen!

Hallo liebe Geldhamster-Gemeinde !

Heute beginnt ja die Fastenzeit – das bedeutet für viele Schluss mit Süßigkeiten, Alkoholverzicht oder auch eine Entschlackungskur. Das Ganze soll bis Ostersonntag, also 40 Tage lang (wobei es eigentlich 46 Tage sind, denn die Sonntage werden nicht mitgezählt) durchgezogen werden.

Wir möchten diesen Brauch heuer auf unsere Finanzen ummünzen und diese einmal einer Entschlackungskur unterziehen.

Nehmt euch einmal bewusst eure Kontobewegungen des letzten Jahres her und schaut diese genau durch!

Geht auch die täglichen Routinen bewusst durch und seht euch an, wo ihr vielleicht Sparpotenziale entdecken könnt?

Kauft ihr zum Beispiel täglich euer Frühstück am Weg in die Arbeit, also zum Beispiel einen Kaffee und ein Weckerl um 5 EUR täglich?
Dann könntet ihr euch doch mal überlegen, den Kaffee zuhause zu trinken und auch das Jausenbrot bereits zuhause zu essen oder zumindest vorzubereiten? Dann könnt ihr euch wahrscheinlich jeden Tag zumindest die Hälfte des Geldes sparen! Oder statt Mittagessen im Restaurant könntet ihr ab und zu einfach selber kochen. Viele Gerichte sind in 15-20 Minuten zubereitet und sind oft viel gesünder als irgendwo auswärts zu essen!

Oder habt ihr euren Energieanbieter (Strom, Gas usw.) schon lange nicht mehr, oder eventuell noch nie, gewechselt? Dann geht gleich auf E-Control und holt das nach – denn mit nur ein paar Klicks spart man sich jährlich leicht mehrere hundert Euro!

Das Gleiche könnt ihr auch mit eurem Handy- oder Internetvertrag machen – wenn ihr hier immer nur jedes Jahr verlängert, schaut mal ob es nicht mittlerweile günstigere Alternativen für die gleiche Leistung gibt? Bzw. wenn nicht, so könnt ihr auf jeden Fall euren Anbieter mal kontaktieren und fragen, wie es mit einem Treuebonus für die jährliche Verlängerung aussieht? Oft bekommt man einfach durch Nachfragen ein bis zwei Monate gratis!

Auch beim Tanken kann man sich leicht Geld sparen, vergleicht man beim Spritpreisrechner die Treibstoffpreise so liegt sicher eine günstigere Tankstelle irgendwo am Weg in die Arbeit und man spart sich ein paar Cent pro Liter. Klingt nicht viel, aber wenn man sich nur 3 Cent pro Liter erspart, sind das bei 50 Litern 1,50 EUR (das ist schon fast das Frühstücksweckerl 🙂 ). Muss man alle 2 Wochen tanken, so sind das im Jahr knapp 40 EUR, also schon ein dreiviertel Tank!

Es gibt fast überall Sparpotential und wenn man überall ein bisschen spart, kommt in Summe dabei aber ein schöner Batzen Geld heraus!

Das meiste Geld erspart man sich aber durch Konsumverzicht!
Es muss nicht immer das neueste Smartphone sein und auch auf die Verlockungen von Amazon, Zalando und Co. sollte man zugunsten einer sorgenfreien finanziellen Zukunft tunlichst verzichten!

Wenn man das ersparte Geld dann noch in den Vermögensaufbau setzt und zB wie im letzten Artikel erwähnt, günstig ETFs kauft, kann man sich in einigen Jahren ein Vielfaches an Konsum leisten, auf welchen man heute verzichtet!

Denkt also in der heurigen Fastenzeit mal über euren täglichen Konsum nach und worauf ihr hier vielleicht verzichten könnt – es wird eine Menge geben! Und vielleicht erspart ihr Euch das Eine oder Andere auch über die Fastenzeit hinaus, um ein gesundes Fundament, sozusagen den Grundstein für mehr Vermögen zu legen 🙂

Wenn du auch in Zukunft über solche Artikel für deine finanzielle Zukunft informiert werden willst und dir mein Blog gefällt, abonniere ihn kostenlos (rechts oben, garantiert spam-frei) und hilf mit die finanzielle Intelligenz im deutschsprachigen Raum zu steigern indem du mich weiterempfiehlst und meine Artikel teilst damit alle davon profitieren können!

Was sagst du dazu? Schreib einen Kommentar!